Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
trotting-france

Tipps zum Abnehmen und gesund fühlen.

Was ist dran am Jojo-Effekt nach der Diät?

Jojo.EffektDen Begriff des Jojo-Effekts kennen wir alle, es bedeutet, dass das Gewicht, dass wir mühevoll während der Diät verlieren, im Nachhinein wieder doppelt so schnell drauf kommt. Und mehr noch, meistens haben wir anschließend noch mehr auf den Rippen als vor der Diät. 

Aber stimmt das wirklich? Tatsächlich stimmt es, dass viele Abnehmwillige mit dem Jojo-Effekt zu kämpfen haben. Oftmals ist das der Grund, warum diejenigen keine Lust mehr haben und keine Chance mehr sehen, erfolgreich abzunehmen. Es führt also zu viel Frust sich selbst und dem eigenen Körper gegenüber. 

Wodurch entsteht der Jojo-Effekt 

Der Jojo-Effekt hat mehr als nur eine Ursache. Das Problem ist, dass der Jojo-Effekt nach vielen Diäten auftritt und deshalb insbesondere dazu führt, dass wir das Wort Diät mit etwas Negativem Assoziieren. Der Grund hierfür liegt vor allem in den zahlreichen Gurus und Boulevard-Zeitschriften, die jede Woche von einer neuen Wunder-Diät sprechen. 

Dabei ist der Jojo-Effekt eine ganz natürliche Reaktion unseres Körpers, die wir einfach nur verstehen müssen. Wenn wir verstehen, warum dieser Effekt auftritt, können wir auch besser dagegen arbeiten. Es gibt grundsätzlich 3 Ursachen: 

  • Gesteigerte Nahrungsaufnahme nach der Diät 

Während wir während der Diät strikt nach Plan essen, werfen wir nach der Diät schnell alle Hemmungen von Bord und essen wieder wild drauf los. Anstatt die zugeführten Kalorien langsam zu erhöhen und auf dem sogenannten Erhaltungskalorien-Level halt zu machen, essen wir drauf los als gäbs kein Morgen. Vorher erlernte Essgewohnheiten werfen wir damit über Bord und überladen unseren Organismus wieder mit unnötigen Kalorien, die natürlich wieder direkt in die Fettdepots abgelegt werden. 

  • Eingeschlafener Stoffwechsel 

Wenn wir eine Diät mit starken Kaloriendefizit durchführen muss unser Körper darauf reagieren, denn er möchte die kostbaren Fettreserven ja gerne behalten. Also versucht er den Energieverbrauch der Energiezufuhr anzupassen. Dafür kann unser Organismus den Stoffwechel runterfahren. Das führt dazu, dass wir uns schlapper fühlen, weniger fit und müde sind. Außerdem kann auch negative Stimmung und leichte Reizbarkeit auftreten. Das hat sicherlich jeder schon mal während einer Hungerphase oder Diät feststellen können. Der Grund dafür ist, dass der Stoffwechsel um bis zu 25% heruntergfahren werden kann und das hat natürlich auch einen direkten Einfluss auf unseren Energieumsatz. Brechen wir die Diät dann plötzlich ab und greifen direkt zur Pizza wird der eingeschlafene Organismus mit dem niedrigen Energieverbrauch mit der erhöhten Kalorienzufuhr konfrontiert. Da freut sich natürlich der Körper und lagert die überschüssige Energie sofort wieder in kuschelige Fettdepots ein. 

  • Muskelabbau 

Unsere Muskulatur ist ein großer Energieverbraucher in unserem System. Muskeln verbrauchen Energie, auch wenn wir schlafen. Die Energie benötigen die Muskeln zur Erhaltung der Muskelmasse. Bekommen sie diese Energie nicht, dann geschieht das Gegenteil. Der Muskel baut Muskelmasse ab und nutzt die daraus gewonnene Energie um den Organismus und die restliche Masse zu versorgen. Auf der Waage sieht das gut aus, denn wir verlieren Gewicht. Nur leider kein Fett, sondern Muskelmasse. Auf der Waage sehen wir den Unterschied nicht, den Unterschied sehen wir auch nicht sofort an unserem Körper, das heißt aber nicht, dass der Prozess nicht geschieht. Der laufende Muskelabbau sorgt schließlich dafür, dass unser Körper wiederum weniger Energie verbraucht, weil die Muskelmasse einfach nicht mehr vorhanden ist.  

 

Diese 3 Gründe führen dazu, dass wir die verlorenen Kilos nach einer Diät oftmals schneller wieder drauf haben, als uns lieb ist. Deshalb ist es wichtig, sich nicht von irgendwelchen Wunderdiäten verführen zu lassen, sondern ganzheitlich abzunehmen und dabei auch daran zu denken, wie es nach der Diät weitergehen soll.  

Wie ihr den Jojo-Effekt überlistet und endlich erfolgreich abnehmt, erfahrt ihr im nächsten Beitrag.

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post